UNSERE BAUSTELLE AM KLINIKUM CHEMNITZ

3. Mai 2018

Der ca. 120m lange und 20m breite erste Bauabschnitt des Perinatalzentrums am Klinikum Chemnitz nimmt weiterhin Form an. Das Kellergeschoss ist im Rohbau vollständig fertig und die Betonage der Erdgeschossdecke schreitet mit großen Schritten voran.

Mittlerweile beginnen auch die ersten Ausbaugewerke ihre Tätigkeiten.

Insgesamt arbeiten wir an dem Projekt mit 7 Ingenieur- und Architekturbüros mit insgesamt ca. 40 Architekten & Ingenieuren kooperativ zusammen. Die Federführung der Koordination obliegt hier den Projektleitern Emanuel Homann und Damian Hoga aus unserem Haus.

‚Interessant ist das Projekt insbesondere, weil hier zahlreiche unterschiedliche Nutzungen geplant werden müssen.‘ so Damian Hoga. Neben dem Sectio-OP, einer Frühgeborenen-Station werden zudem eine Kinder-Intensiv- und Nachsorge-Station sowie Elternbereiche geplant. Der Neubau verbindet zudem 3 Gebäude auf dem Campus miteinander. In Summe haben wir weit über 250 Pläne bis dato erarbeitet, die alle dem digitalen BIM-Datenmodell aus Revit extrahiert werden.

Innerhalb der Haustechnik wird zudem die Versorgung umstrukturiert. Der komplette Campus der Frauenklinik mit über 200 Betten, OPs, Untersuchungsbereichen etc. wird in Zukunft über den Neubau in punkto Strom, Notstrom, Wärme- und auch Wasserversorgung versorgt.

Neben dem Neubauprojekt setzen wir zudem über 100 Einzelmaßnahmen im denkmalgeschützten Bestand um. Hier geht es um funktionale Umstrukturierungen im Klinik-Bestand als auch um Brandschutzsanierungen sowie Maßnahmen zur Sicherung der Barrierefreiheit.

Die Baustelle wird nach aktuellem Stand noch weitere 2 Jahre von uns vor Ort in der Bauleitung als auch Planung begleitet.